Freiwillige Feuerwehr Weinböhla
gegründet 13.06.1902
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:



Herzlich
Willkommen...




Schön, dass Sie den Weg zu unserer Internetseite gefunden haben.
Wir möchten Ihnen aktuelle Informationen & Tipps vermitteln und dabei einen Einblick in unsere Arbeit geben.
Lernen Sie unsere Feuerwehr interaktiv kennen. Klicken Sie sich einfach durch unsere Seiten.
Für weitere Informationen über den staatlich anerkannten Erholungsort Weinböhla folgen Sie dem Link.

Ihr Wehrleiter E. Häßler



aktuelle Termine hier

geänderte/neue Termine:


18.10.2017
Tag der offenen Tür mit sehr viel Antrang


Am letzten Sonntag hieß es in Weinböhla Herbstfest. Nicht nur viele Händler auf und an der Hauptstraße geöffnet, nein auch die Feuerwehr nahm dran Teil. So haben wir uns mit unseren diesjährigen Tag der offenen Tür integriert. Ein voller Erfolg. Viele Gäste nahmen das Angebot an. Bierkistenstapel, Informationen rund um den Brandschutz, Präsentation der Jugendfeuerwehr, Bastelstrecke und die Fahrzeugschau umrahmten den Tag. 3 Stunden für die Öffentlichkeit.

Es hat uns sehr gefreut das eine fünfköpfige Abordnung der Feuerwer Oftersheim unserer Patnerfeuerwehr  mit Anwesend war. Sie wurden herzlichst Empfangen und verbrachten einpaar sehr schöne Stunden / Tage mit uns. Vielen Dank auch für das Präsent an die Jugendfeuerwehr zum 25-jährigen Bestehen.

[kw]

17.10.2017
Offizielle Fahrzeugübergabe und 25 Jahre Jugendfeuerwehr


Am 04. November 2017 findet um 10 Uhr die offizielle Festlichkeit und die Fahrzeugübergabe des neuen Tanklöschfahrzeuges statt.

[kw]

29.07.2017
Neue Alarmierungstechnik ausgegeben


In den 90iger Jahren wurde die Alarmierung im Landkreis Meißen geändert. Seit dieser Woche gibt wieder neue Technik. Nachdem in den letzten Jahren immer mehr Funkmeldeempfänger ihren "Geist" aufgaben, mussten immer wieder neue Beschafft werden.

Nun, im Wandel der Zeit, mit unserer neuen Integrierten Rettungsleitstelle in Dresden wird eine große Veränderung eingespielt. Das Problem das der Datenschutz schon seit Jahren mit der Alarmierung nicht mehr gewehrleistet werden konnte wird nun alles Verschlüsselt.

Jetzt ist die Feuerwehr Weinböhla neu ausgestattet. Alle Einsatzkräfte und der Bürgermeister haben einen neuen Funkmeldeempfänger erhalten. Ein Alarmierungsverzögerung wie es in den letzten Monaten gegeben hat sollte nun so gut wie ausgeschlossen sein. Es gab zwischen neuer und alter Technik einen Alarmierungsunterschied von mehreren Minuten. Das darunter die schnelligkeit der Hilfsfristen leiden musste sollte damit nun vorbei sein.

Die neuen Geräte stammen aus dem Hause "Swissphone". Die neuste Technologie der Alarmierung "Swissphone s.QUAD".  

[kw]

11.07.2017
Homepage überarbeitet


Nachdem die neuen Rechner eingerichtet sind wurde nun die Homepage wieder auf Vordermann gebracht. Neue Möglichkeiten stehen nun den Webmastern zur Verfügung. Dennoch bleibt vorerst unsere facebookseite die schnellere Variante um Sie auf den laufenden zu halten.

[kw]

06.07.2017
Überarbeitete/Neue Jugendordnung der Jugendfeuerwehr und Bambinifeuerwehr


Am 05. Juli 2017 tagte die Wehrleitung mit dem Feuerwehrausschuss. Unter anderem ging es über die Überarbeitetet Jugendordnung. Im gleichen Atemzug wurde eine Jugendordnung der Bambinifeuerwehr erstellt.

Der Feuerwehrausschuss bestätigte die neuen und überarbeiteten Jugendordnungen.

Diese können jeweiligen unter Downloads nachgelesen werden.

[kw]

  

Seine eigenen Kinder mit, das Auto verlassen um kurz einpaar Blumen einzukaufen...

Sie wollen das wir rechtzeitig bei Ihnen sind ...

... dann denken auch Sie bitte an die deutschen Gesetze. In der StVO ist das Halten und Parken klar definiert. Täglich erleben wir es, dass Fahrzeuge vor Feuerwehrausfahrten stehen und im Einsatzfall die Feuerwehr behindern würden.

Zum nachlesen in der StVO §12 (Halten und Parken)
Tatbestandsnummer 112000 bis 112612
Sie hielten/parkten ...

  • verbotswidrig im Bereich einer Feuerwehrauffahrtszone, einer Feuerwehrzufahrt oder eines Rettungsweges (Zeichen 283 mit Zusatzzeichen).

  • vor oder in einer amtlich gekennzeichneten Feuerwehrzufahrt.


  


04.08.2016
Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) informiert

in seiner Reihe „Baulicher Bevölkerungsschutz für alle Wetterlagen“ nun auch über die Gefahren von Starkregen und Hochwasser. Auf Youtube gibt es zudem Videos mit Tipps zum Schutz des Heims bei Gewitter, Hagel, Erdbeben, Feuer, Schneelast, Eisregen, Lawinen, Sturm und Hochwasser: http://tinyurl.com/bbk-video.

Quelle: DFV

04.08.2016
Erfolg: Rauchwarnmelder sind jetzt bundesweit Pflicht

Die Rauchmelderpflicht ist in Deutschland jetzt flächendeckend einge-führt. Seit 16 Jahren haben sich die Freiwilligen Feuerwehren, die Be-rufsfeuerwehren sowie die Schornsteinfeger aller Bundesländer aktiv dafür eingesetzt – maßgeblich unterstützt vom Forum Brandrauchprä-vention e.V., das die Aufklärungskampagne „Rauchmelder retten Le-ben“ betreibt und den bundesweiten Rauchmeldertag an jedem Frei-tag, dem 13. etablierte. Das gemeinsame Engagement wurde belohnt: mit der Novellierung der Bauordnung in Berlin und Brandenburg wurde nun die Pflicht in allen Bundesländern gesetzlich verankert.
„Mein Dank gilt vor allem den vielen Freiwilligen, die mit ihrem Einsatz dafür gesorgt haben, dass das Leben durch verbesserten Brandschutz in Deutschlands Pri-vathaushalten noch sicherer wird. Die bundesweite Rauchmelderpflicht ist ein echter Meilen-stein“, meint DFV-Präsident Hartmut Ziebs. „Unsere Aufklärungsarbeit ist noch nicht been-det, denn vor allem viele private Eigentümer haben ihre Wohnungen noch nicht ausgestattet“, ergänzt Bodo Aertel vom Zentralinnungsverband der Schornsteinfeger.

Als letztes Bundesland hat Berlin die Rauchmelderpflicht für Neu- und Umbauten ab 2017 und für Bestandsbauten mit einer Übergangsfrist bis zum Jahr 2020 eingeführt. In allen Bun-desländern mit Rauchmelderpflicht gilt diese sowohl für Neu- und Umbauten als auch für Bestandsbauten. Nur Sachsen hat bisher keine Rauchmelderpflicht für bereits bestehende Wohnungen verabschiedet. Der Einbau sowie die jährliche Wartung und Pflege der Rauch-melder ist in den jeweiligen Landesbauordnungen geregelt.
Weitere Informationen: www.rauchmelder-lebensretter.de/gesetzgebung.

Quelle: DFV



Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü